Rat zur Marderabwehr

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Servus Leute,
    erstmal zur Vorgeschichte, im letzten Jahr musste ich gleich 2 mal in die Werkstatt wegen son Drecks Marder.
    Der ganze Spass hat mich 320€ gekostet, jetzt dachte ich mir das passiert mir nicht nochmal.
    Bevor die Saison anfängt kommt ein Marderschreck ins Auto.


    Hier bräuchte ich mal euren Rat. Ich habe mir hier ein Kombigerät angesehen das mir gefällt, kostet so um die 100€, also erheblcih billiger wie ein Marderschaden.
    Allerdings muss es für den Preis auch funktionieren, also wäre cool wenn vielleicht jemand von euch Erfahrungen mit diesem oder einem ähnlichem Gerät hat.


    Schon mal Danke für eure Hilfe und eure Zeit 8) :thumbup:

  • Bin noch nicht dazu gekommen, sie zu lesen.
    Aber in der heutigen Autobild gibt es einen Artikel über ein wohl funktionierendes Abwehrsystem.


    .

    Wenn einer, der mit Mühe kaum
    Geklettert ist auf einen Baum,
    Schon meint, daß er ein Vogel wär,
    So irrt sich der.

    Wilhelm Busch

  • Das ist auch so eine ähnliche Kombination aus Ultraschall und "Elektrozaun". Nebenbei: Marder sind keine Nagetiere, sondern kleine Raubtiere.

    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)

  • Hallo,
    ich war immer der Meinung die Dinger gehen nur auf Benziner...
    ... da hatte ich mich wohl geteucht ;)
    Die haben bei mir zwar keinen großen Schaden verursacht,
    aber einige Stellen im Motorraum sehen mal nicht so schön aus

    Grüße aus Vogelsdorf :winker:

    am östlichen Stadtrand von Berlin


    VW Tiguan 2,0TDI 4Motion 7-DSG Bj.2014

  • . Nebenbei: Marder sind keine Nagetiere, sondern kleine Raubtiere.

    Oh, das ist richtig und dumm von mir geschrieben, sieht man am Gebiss. Trotzdem schwer bis unmöglich zu vergraulen. Ich wohne ziemlich ländlich, viele haben Gitter stehen, die meisten aber zu klein. Mein Schwager hat's richtig von einem Marder bekommen. Alles versucht (Hundehaare, Toilettensteine, Gitter, Marderschreck) nichts genutzt, irgendwann war's vorbei. Keine befriedigende Aussage aber ich bleibe pessimistisch weil ich glaube dass die Technik nur die Industrie freut.

  • bei uns in der Werkstatt sind wir bei ''Mardergeplagten'' wie folgt vorgegangen:


    Penible Motor und Motorraumwäsche mit dem Dampfstrahler (damit der Marder sich bzw ander Marder nicht mehr riecht)
    Einbau eines Marderabwehrgeräts (aber nur Kombi zwischen Ultraschall und Kontaktplatten bei denen der Marder ordentlich eine ''gewatscht'' bekommt)


    das hat in den mir bekannten Fällen immer geholfen.



    Die Kontaktplatten schön veteilen, dass alle aus und eingänge zum Motorraum abgedeckt sind....
    :thumbup:

  • Ohne zu pessimistisch zu klingen gibt's keine zuverlässig funktionierende Abwehr gegen diese fiesen Nager.


    Doch. Und nicht mal schwierig.


    Hier in der Wiki


    Im Otterzentrum Hankensbüttel haben sie gesagt: Gitter drunter legen bringt langfristig nichts.
    Lernen durch Schmerzen oder aussperren. Ich hab mich für Letzteres entschieden.
    Seit Einbau keinen einzigen Marderschaden mehr, vorher mehrere.


    Dirk

    [align=center] Das Leben muss nicht leicht sein. Aber es muss sich lohnen! :yeah:
    (GÖ-Dirk)

  • Die Lösung ist viel einfacher und kostet gar nix...


    Der natürliche Feind des Marders sind Füchse und Katzen...


    Da ein Fuchs selten zur Hand ist also Katzenhaare in den Motorraum und Ruhe ist...


    Wir wohnen auf dem Land und ich habe hier noch nie einen Marder gesehen.
    Hier laufen aber auch genug Katzen rum...


    Und im Motorraum muss ich auch keine Haare verteilen denn so manch Katze turnt da immer gerne rum, weil es so schön mollig warm dort ist..


    Inno-Uwe

  • Katzenhaare bringen nach meinen persönlichen Erfahrungen gar nichts.
    Die Kater bei mir auf dem Grundstück schleppen zwar gelegentlich so einen Kollegen als Beute an, was die aber doch nicht von einem Besuch in meinen Fahrzeugen abhielt.


    Oben wurde schon geschrieben: "Lernen durch Schmerzen".


    Seitdem ich Hochspannung im Motorraum verlegt habe, blieben die Raubtiere dem Bereich fern.


    Ultraschall hingegen kommt mir nicht ins Auto ... meine anderen Tiere hier reagieren da auch sensibel und auch ich fühle mich oftmals durch den akustischen Müll extrem gestört und belästigt.
    Manche dieser Geräuschquellen tun mir sogar richtig weh, obwohl man ja allgemein behauptet, dass Menschen meines Alters die hohen Frequenzen nicht mehr wahrnehmen würden.
    Ich habe da ganz andere Erfahrungen.

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer

    und den Diesel fahre ich aus Überzeugung, weil ich damit die Ressourcen schone und die Umwelt nur wenig belaste

  • Bei Hochspannung bekommt auch der KFZ Mechaniker einen Schlag, wenn die Anlage nicht deaktiviert wird.
    Außerdem brauchen alle Marderabwehrgeräte Strom.


    Macht es wie ihr meint.
    Der in der Wiki beschriebene Schutz braucht keinen Strom und ist bei meinem seit mehr als 10 Jahren erfolgreich.
    Siehe Link in Beitrag #9
    :huh:

    [align=center] Das Leben muss nicht leicht sein. Aber es muss sich lohnen! :yeah:
    (GÖ-Dirk)

  • Nein. Die Wanne ist nicht mit eingebunden. Sie lässt sich ganz normal abschrauben und Aushängen. Der Kaninchendraht ist an der Traverse befestigt und bei keiner Inspektion im Weg. Muss der Auspuff neu, schneidet man die Kabelbinder ab und macht anschließend neue dran.

    [align=center] Das Leben muss nicht leicht sein. Aber es muss sich lohnen! :yeah:
    (GÖ-Dirk)

  • Bei Hochspannung bekommt auch der KFZ Mechaniker einen Schlag, wenn die Anlage nicht deaktiviert wird.


    Hochspannungsgeräte verfügen im Einbaupaket über einen Schalter, der das System bei Öffnen der Motorhaube automatisch deaktiviert.
    Das dürfte also kein Problem darstellen.


    Der Stromverbrauch mag relevant sein, wenn das Fahrzeug wochenlang nicht bewegt wird.
    In meinem Fall ist das nicht so; das Auto wird täglich gefahren und hängt zudem in der kalten Jahreszeit des Nächtens an 230V und verwendet zur Versorgung zudem erneuerbare Energien;
    aber auch das zweite Auto hier im Haushalt zeigt bei täglicher Verwendung auch ohne Zuführung von Fremdenergie keine Probleme mit dem System.


    Richtig ist, dass das jeder machen kann wie er denkt.
    Hier werden lediglich Ratschläge erteilt. ;)

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer

    und den Diesel fahre ich aus Überzeugung, weil ich damit die Ressourcen schone und die Umwelt nur wenig belaste

  • Anstatt einer Toilette solltest du mal deinen Motorraum hernehmen.
    Ist das einzige was hilft.
    Marder mögen keinen menschlichen Urin.

    Danke und Grüße :)


    SUCHE:
    Aufstelldach (Westfalia, SCA 112, Reimo etc..)
    AXG Chiptuning

    Einmal editiert, zuletzt von DerFabi2012 ()

  • Anstatt einer Toilette solltest du mal deinen Mototrraum hernehmen.
    Ist das einzige was hilft.
    Marder mögen keinen menschlichen Urin.

    Und wie oft muss man das Wiederholen? Täglich oder reicht es wöchentlich? Reicht es im Motorraum oder muss man alles benetzen? Vielleicht reicht es auch das Auto in einen Urinkreis zu stellen? Gibt's dazu Erfahrungen?