Multivan Sitzbank durch vernünftige Sitz- Schlafbank ersetzen

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Hallo zusammen,
    ich fahre einen Multivan II und plane nach dem vergangenem Urlaub nun die MV Sitz- Schlafbank durch eine "richtige" Schlaf- Sitzbank zu ersetzen. Meine Idee ist es, den Schlafkomfort zu erhöhen und unter der Heckabdeckung mehr Stauraum zu gewinnen. Bei meinen Recherchen habe ich festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, an eine Sitzbank zum Nachrüsten für den T4 mit ABE/Mustergutachten ranzukommen - da scheint sich aber gerade etwas zu tun (später mehr dazu). Nun zu meiner Frage: Finde ich bei meinem Wagen unter dem Bodenbelag hinten die vier Originalbefestigungspunkte für die VW Sitzbänke (im Quadrat 35x40cm)? Oder hat VW die sich beim MV gespart? Bevor ich die Bodenplatte rausreiße und dann feststelle, dass da gar nicht ist, dachte ich, frage mal hier.
    Vielen Dank schon malk für Eure Hilfe und


    beste Grüße,
    Matthias

  • Finde ich bei meinem Wagen unter dem Bodenbelag hinten die vier Originalbefestigungspunkte für die VW Sitzbänke (im Quadrat 35x40cm)? Oder hat VW die sich beim MV gespart?

    Selbst wenn diese nicht da sein sollten kannst du diese selbst nachrüsten. Die bestehen nämlich nur aus den Löchern im Blech und den darunter mittels Niete zu befestigenden Gegenlagern. Diese kannst du problemlos selbst anbringen sofern du eine Bohrmaschine und einen Pinsel (für den Rostschutz) bedienen kannst. Die möglichen Anordnungen findest du in der Forums-Doku unter dem Stichwort "Sitzvariationen".


    Gruß, Jörg

  • Es gibt keine Nachrüstbank für den T4 mit ABE. Max ein Gutachten. Um die Eintragung wirst du nicht drum rum kommen. Ist normalerweise aber kein Problem.

    Warum soll ich laufen ? Ich hab doch 4 gesunde Reifen !

  • meine Idee wäre, deine originale schlafbank zum sattler bringen und umpolstern lassen - oder komplett andere Polster besorgen, jedoch die Fixpunkte für die gurte behalten.


    So hast du eine "Originale" Sitzbank und Gurte (wenn auch nur den Rahmen und die Halter, aber darum geht es ja) und ein individuelles Polster. :coffee: :kratz:

  • drüber eine plane Schlafplattform "errichten"

    Das ist quasi der aktuelle Stand: wir rollen im Moment eine Rollmatratze drüber. Ziel ist es möglichst wenig zusätzliches Material mitzuführen.
    Ansonsten schon mal vielen Dank für die Hinweise.
    hemisoft : das sollte ich hinbekommen. Weißt Du ob ich die Gegenlager beim Freundlichen bekomme oder ob sie im Lieferumfang der neuen Bank sein sollten?
    Beste Grüße, matthias

  • Ziel ist es möglichst wenig zusätzliches Material mitzuführen.


    Dann bräuchtest Du ja eine Bank, die sich im Flach-Zustand auf die - dann erhöhte - Heckablagenposition (plus Matratzendicke !!) anhebt :nixpeil: ... also von Sitzhöhe ungefähr 30...40cm nach oben 8|

  • Ich versthe dein Problem, mit geht es ähnlich.
    Bei verbauter MV-Sitzbank hat man einfach viel zu wenig Platz unter dem Bett. Dazu kommt, dass der Bereich in dem die Sitzbank verfährt freigehalten werden muss.
    Für mich ist der MV kein Auto, mit dem ich länger als 1 Woche unterwegs sein will. Dafür ist er auch sicherlich nicht gebaut worden.

  • Dann bräuchtest Du ja eine Bank, die sich im Flach-Zustand auf die - dann erhöhte - Heckablagenposition (plus Matratzendicke !!) anhebt :nixpeil: ... also von Sitzhöhe ungefähr 30...40cm nach oben 8|


    Das ist bei den Schlafsitzbänken von den Wohnmobilbauern der Fall. Der lichte Raum unter der Heckablage beträgt dann ca. 52cm und die gesamte Liegefläche kommt hoch auf 52cm + Platte + Polster.

    Ich versthe dein Problem, mit geht es ähnlich.
    Bei verbauter MV-Sitzbank hat man einfach viel zu wenig Platz unter dem Bett. Dazu kommt, dass der Bereich in dem die Sitzbank verfährt freigehalten werden muss.
    Für mich ist der MV kein Auto, mit dem ich länger als 1 Woche unterwegs sein will. Dafür ist er auch sicherlich nicht gebaut worden.

    Wenn wir länger an einem Platz stehen bauen wir eh ein großes Zelt auf. Wenn wir aber nur eine Nacht auf der Durchfahrt auf einem Campingplatz sind, möchte ich den Umräumaufwand reduzieren. Insgesamt erhoffe ich mir einfach deutlich mehr Stauraum. Es geht nicht um irgeneine Maßnahme zur Erhöhung des Schlafkomforts
    Beste Grüße, Matthias

  • Ich habe jetzt tatsächlich noch eine Schlaf- Sitzbank gefunden und direkt bestellt. Die Bank wird 120cm breit sein und mit Mustergutachten für die Eintragung sein. Bei 120cm bleibt mir auch beim Multivan links der Bankliegefläche noch Platz für Stauraum. Da es die originalen Gewindeplatten zur Sitzbankbefestigung scheinbar nicht mehr gibt, habe ich quasi baugleiche Nachbauten erworben. Beim Blick unter den Bus habe ich die Punkte zum Durchbohren und befestigen gefunden (glaube ich). Wenn dem so ist, kann ich den Boden drin lassen und kann zunächst von unten durchbohren, um dann von oben Platz für die Distanzhülsen zu schaffen.
    Nach Aussage des Händlers hat er wohl noch ein paar der Bänke. Es handelt sich um diese hier https://www.freizeitwelt.de/VW-T4--T5--T6,H201600.html
    Die Bank ist also bestellt und soll ab Mitte Oktober ankommen. Ich werde berichten, wie es weitergeht.
    VG, Matthias

  • Vor zwei Wochen habe ich endlich die Zeit gefunden die Schlafsitzbank zu montieren. Die Originalpunkte am Unterboden zu finden war recht einfach. Von unten durchzubohren dagegen das größere Problem, da die Punkte Quasi von oben angekörnt sind. Da ich den Innenraumboden nicht herausnehmen wollte, musste ich von unten durchbohren. Das hat bei drei von vier Löchern auch gut geklappt. Beim vierten war die Bremsleitung im Weg. Da habe ich die Position durch die dann vorhandenen Löcher von oben ermittelt.
    Alle Löcher erstmal mit kleinem (5mm) Bohrer vorgebohrt. Nach Kontrolle der Position dann mit 11mm Durchgebohrt. Löcher im Holzboden mit ca. 25mm Kreisbohrer vergrößert, Distanzstücke auf Länge/Höhe gebracht, Bank hingestellt, Schrauben durchgesteckt, Gegenlager angeschraubt und dann die kleinen Löcher für die Stahlnieten gebohrt. Die Distanzstücke habe ich ca 1mm kürzer als die Bodenhöhe gemacht, damit die Bank am Ende auf den Distanzstücken und nicht auf dem Boden steht und nichts klappert. Dann erstmal Rostschutz mit Bratho 3in1 gemacht. Anschließend Bank mit Gegelagern montiert und Gegelager genietet. Bin wirklich begeistert, wie einfach das im Endefekt ging.
    Die Bettplatte hinten musste noch ein wenig mit der Stichsäge an die Multivanform angepasst werden.
    Vorgestern hatte ich dann den Termin beim TÜV > alles ohne Problem abgenommen worden. Ich nutze jetzt auf den Außenplätzen die original 3-Punktgurte mit den Schlössern an der Sitzbank und in der Mitte den Beckengurt.
    Jetzt nur noch bei der Zulassungstelle eintragen lassen und dann kann ich mich an den Bau des Schrankes links der Bank machen.
    Edit: Begeistert bin ich vor allem von dem neuen Platz unter der Heckablage - der hat sich ca. verdoppelt - und der absolut ebenen Liegefläche :-)

  • und sogar Platz für ne Innentoilette :D

    Dateien

    Gruß Multiwolf







    John Lennon: "Unsere Gesellschaft wird von
    Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen
    gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube ich werde als Wahnsinniger
    eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das wahnsinnige daran."

  • Kozept gefäll mir aber auch gut. Man könnte gut ein Schubladensystem unter der Bank vorne und hinten integrieren.

    Gruß Multiwolf







    John Lennon: "Unsere Gesellschaft wird von
    Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen
    gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube ich werde als Wahnsinniger
    eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das wahnsinnige daran."

  • Kozept gefäll mir aber auch gut. Man könnte gut ein Schubladensystem unter der Bank vorne und hinten integrieren.

    Ich bin mir noch unsicher, was ich hinten mache. Bei der Multivan bank hatte ich eine Schubladen hinten drunter. Das war klasse und aufgrund der niedrigen Höhe auch notwendig. Bei der neuen Höhe sehe ich die Notwendigkeit nicht mehr so unbedingt. Zunächst wird es wohl auf ein paar Euroboxen hinauslaufen, die ich schon habe. Direkt unter der Sitzfläche wird eine geschlossen Kiste mit drei Fächern entstehen. Die Sitzfläche lässt sich wie bei einer Truhe einfach aufklappen. Ggf. noch eine Klappe von vorne.

  • ... könnte vielleicht so aussehen: eine kleine Schublade für die Kühlbox, rechts daneben (oder links, wenn anders rum :D ) ...das Porta Potti, rettet in Grossstädten "echt" das Leben ;) ..ausser du sitzt länger als 5 Min. im Bus :iek:


    ...wir werden es nicht mehr missen ;)




    Wir hatten uns die Ablage hinten höher "schweissen" lassen, sodass die Matratze wegfällt, die kommt beim 1 Tagesübernachten vorne über die Sitze für Kind Nr. 2. Die Rollmatratze bringt für eine Nacht bequemlichkeit auf der MV Bank.


    Die Füsse "schlafen"auf der Rollmatratze, dadurch das die Original-Matratze vorne ist wird die Ladehöhe unter der Ladefläche um ca. 15 cm erhöht, das war ein Tip hier aus dem Forum, weiss nur nicht mehr von wem, aber eine geniale Idee um mehr Platz unter dem Brett zu bekommen :thumbsup: Und dafür bedanke ich mich hier auch nochmal ausdrücklich!! Das war der Punkt um mit vier Leuten minimalst im MV (ohne Schlafdach) zu übernachten, zu wohnen und zu schlafen :thumbup:


    Du hast ja jetzt weit mehr Platz drunter vielleicht kannst du mit "unserer" Konfiguration etwas anfangen und Denkanstösse "mitnehmen". Und wünschen allseits guten Schlaf auf der neuen Bank :thumbup:


    LG


    Die "Ernie´s"

    Dateien

    • Heckauszug.jpg

      (135,63 kB, 78 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC05616.jpg

      (120,42 kB, 83 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wenn du etwas nicht schaffst, versuche es solange bis du es schaffst, erst beim Scheitern ergib dich deiner Lethargie!