Wasser im Fussraum, Ursache ausser Schweibendichtung?

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
Am Samstag den 22.06.2019 werden gegen 23 Uhr bis Sonntag dem 23.06.2019 um 4 Uhr morgens Wartungsarbeiten sein.
Dabei werden Sicherheitsupdates und andere Software Updates installiert.
Zu diesen Zeiten wird das Forum evtl. nicht erreichbar sein.
  • Nach einem etwas heftigeren Regen steht mein Beifahrerfussraum gerne mal unter Wasser:


    IMG-1280.jpg


    Die Brühe scheint auf jeden Fall überm Beifahrerfussraum runterzutropfen, genauer konnt ichs aber bisher nicht eingrenzen.

    Gibts bekannte Ursachen ausserm Scheibenrahmen?

    Ich find an sich nicht, dass der so übel aussieht:


    IMG-1283.jpg


    IMG-1285.jpg


    Oder anders formuliert: an meinem andern T4 sieht das da schlimmer aus, ist aber dicht.


    Ich hab das Wagerl noch nicht so lange, um mich ausgiebig damit befasst zu haben. Der fährt halt einfach...

    Aber kanns sein, dass der Komposthaufen so voll und dicht ist, dass sich da Wasser sammelt und dann irgendwo an der Karosseriefuge oder der Scheibendichtung durchsickert oder so?

    Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Du bist nicht verrückt". Eine summt die Melodie von Tetris...

  • Ach ja: gibts ein kurzfristiges Workaround?

    Die Scheibe muss demnächst eh irgendwann raus wegen nem Schaden im Sichtbereich, aber ich hab auf die Schnelle keine Zeit, das zu machen/machen zu lassen und möchts gern vermeiden, dass mir bis dahin der Karren absäuft.

    Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Du bist nicht verrückt". Eine summt die Melodie von Tetris...

  • Servus.


    Wenn es der Scheibenrahmen ist (was durchaus möglich ist) dann hilft vielleicht ganz kurzfristig mit Panzertape abkleben. Gibt halt auf dem Lack dann etwas Kleberückstände, wenn du es wieder abnimmst. Komposter durchspülen ist schnell gemacht, könnte auch daran liegen.


    Wenn es bei Starkregen auftritt, dürfte eine Klimaanlage als Ursache ausfallen - davon mal abgesehen, ob überhaupt verbaut.


    Gruss Thomas

    Bodenseetreffen 2019 vom 28. bis zum 30.6.2019 -- Gitzenweiler Hof 2019 (Anmeldung hier)


    ....


    Du fährst das Sondermodell Atlantis? Dann kannst du dich hier eintragen.

    Einmal editiert, zuletzt von Thomas10 ()

  • Ich find an sich nicht, dass der so übel aussieht:

    so unterschiedlich sind die Ansichten.

    Ist der weiße bröcklige Keks unter der Dichtung Dein "Scheibenrahmen" ?

    Mich würde es wundern, wenn der dicht wäre.

    Beim Scheibenwechsel wird der wohl in sich zerfallen.....

    Wenn einer, der mit Mühe kaum
    Geklettert ist auf einen Baum,
    Schon meint, daß er ein Vogel wär,
    So irrt sich der.

    Wilhelm Busch

    Einmal editiert, zuletzt von friesentransporter ()

  • Ich meine zu erinnern, dass es auch ein loch zum Kotflügel gibt und wenn der kompostertypisch dichtsitzt bei starkem regen dann das wasser darin ansteigt und im fussraum landen kann?

    Ja, wenn der im Fußraum angebrachte Bitumen-Aufkleber seine beste Zeit hinter sich hat, dann läuft das Wasser durch diese Produktionsöffnung.

  • Ok, guck ich mir heute abend alles mal an, danke.

    Klima ist drin, aber im Allgemeinen unbenutzt und wie geschrieben: ich konnt die Eintrittsspuren bis hoch unters Armaturenbrett auf der Beifahrerseite verfolgen, aber halt leider nicht so weit, dass ich hätte sehen können, wo genau es reinläuft.

    Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Du bist nicht verrückt". Eine summt die Melodie von Tetris...

  • Drücke mal von innen in den Ecken oben und unten auf beiden Seiten gegen die Scheibe.

    Die kann sich ja auch vom Kleber oder der Kleber vom Rahmen gelöst haben ... man hört dann beim Fahren und gleichzeitigen Drücken evtl auch Windgeräusche (an Stellen an denen man nicht gut hinsieht).


    Gruß, Jörg

  • ich konnt die Eintrittsspuren bis hoch unters Armaturenbrett auf der Beifahrerseite verfolgen,

    da bleibt ja nur noch die Scheibe;)

    Ich bin Der, der auf das H - Kennzeichen wartet :thumbup:
    1985: T2 b - 1988: T3 TD - 1996:T4 ABL Caravelle - 2000: T4 MV1, und Der bleibt auch. :kewl:

    . Meiner <<<<< zum Bus und Anhänger, hier sanft drücken :drive:

  • Drücke mal von innen in den Ecken oben und unten auf beiden Seiten gegen die Scheibe.

    Die kann sich ja auch vom Kleber oder der Kleber vom Rahmen gelöst haben ... man hört dann beim Fahren und gleichzeitigen Drücken evtl auch Windgeräusche (an Stellen an denen man nicht gut hinsieht).


    Gruß, Jörg

    Guter Punkt, danke.

    Bez. Windgeräuschen bin ich allerdings skeptisch, da ich Dachträger mit nem Vordach und ne Dachluke drauf/dran habe.

    Aber schaumermal.


    Unterm Kotflügel jedenfalls scheints halbwegs passabel auszusehen, jedenfalls steht der nicht bis oben hin voll. Grad seichts ja wieder wie Seuche und unterhalb der Scheibe bzw. dem Motorhaubenrand auf dem Blech dort steht jedenfalls kein Wasser, das sich bis zum Scheibenrand stauen könnte.

    (Bissl, deppert wiedergegeben, jedenfalls staut sich nix was dann reinlaufen könnt. Frage ist nur, obs das besser macht...)

    ich konnt die Eintrittsspuren bis hoch unters Armaturenbrett auf der Beifahrerseite verfolgen,

    da bleibt ja nur noch die Scheibe;)

    Nun ja, die Scheibe selbst ist hoffentlich nicht undicht...:saint:


    Aber ja, die Frage ist halt, wo genau das Wasser eintritt.

    Gäbs auch die Möglichkeit, dasses oben an der Scheibe reinkommt und unter der A-Säulen-Verkleidung runterläuft?


    Generell stell ich mir grad die Frage, soviel wie es derzeit schifft: wie krieg ich das kurzfristig per Provisorium dicht?

    Ein Vorschlag war Tape, wie sehen die Erfolgsaussichten aus, den Karrosseriekit oder was immer das ist, aus der Fuge zu kratzen und Silikon, Acryl, Sikafllex etc. reinzujubeln?

    Ich muss sagen, dass ich generell kein Freund solcher Pfuscherlösungen bin unds gern gescheit machen würde, aber vor Mitte Juli-August nicht rangehen kann.

    Das Provisorium muss also vollständig reversibel sein, also wenn ich beispielsweise ohne grobe Vorgehensweise Silikonreste nicht rückstandsfrei wegkriege oder der Scheibentausch wegen dem Provisorium doppelt so lang dauert, weil überall irgendne Schlonze haftet, nutzt mir das wenig und ich leg lieber nen Lappen oder stell nen Eimer rein und lasses tropfen...

    Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Du bist nicht verrückt". Eine summt die Melodie von Tetris...

  • Bez. Windgeräuschen bin ich allerdings skeptisch, da ich Dachträger mit nem Vordach und ne Dachluke drauf/dran habe.

    Du sollst ja nur ganz langsam fahren und den Kopf da in der Nähe haben wo du drückst - am besten zu zweit (einer fährt) ...


    wie krieg ich das kurzfristig per Provisorium dicht?

    Siehe Vorschlag weiter oben - von außen mit Klebeband.


    Ein Vorschlag war Tape, wie sehen die Erfolgsaussichten aus, den Karrosseriekit oder was immer das ist, aus der Fuge zu kratzen und Silikon, Acryl, Sikafllex etc. reinzujubeln?

    Von außen dürftest du mit moderatem Einsatz von "Drück_mich_aus_der_Kartusche_ich_mache_dicht" nicht weit kommen - da bleibt seitlich immer ne Stelle die nicht dicht wird. Durch den massenhaften Einsatz solcher Mittel vielleicht schon.


    Ich würde schon aus diesem Grund:

    Das Provisorium muss also vollständig reversibel sein,

    auch kein Panzertape nehmen, sondern breites (10 cm breit - im Klebeband - Fachhandel - meist auch im Malerbedarf) sog. PVC-Klebeband nehmen. Das ist so ähnlich wie Elektriker-Isolierband - nur breiter - und dichtet sehr gut ab solange es flächig aufliegt. Da es sehr flexibel ist, geht das auch gut im die Kurve. Und du bekommst es - wenn man vorsichtig zieht und bei kaltem Wetter notfalls mit Föhn anwärmt - wirklich vollständig Rückstandsfrei wieder ab. Ohne viel Klebereste abpiddeln .,..)


    Das bekommst du auch in gängigen Farben - auf jeden Fall aber in Schwarz und Weiß.


    Gruß, Jörg

  • Klingt nach nem Plan, mit dem Klebeband, danke.

    Aktuell mach ich erstmal nix, heut hats geschüttet wie Seuche, nix im Bulli, trocken.

    Nur, wenn er im Hof steht.

    Muss mal gucken, ob ich das irgendwie nachvollziehen kann. Eigentlich steht er immer gerade aka waagrecht. Strange.

    Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Du bist nicht verrückt". Eine summt die Melodie von Tetris...

  • Ich schreib's immer wieder: Die Motorhaubenentriegelung! Sie ist werksseitig mit Spax-Schrauben durch den Innenkotflügel direkt in den Wasserablauf geschraubt. Entriegelung demontieren, Schraubenlöcher mit Silikon, Sikaflex, Scheibenkleber, Kaugummi, was auch immer auffüllen und Entriegelung wieder befestigen. Dann eine Gießkanne im Wasserlauf der Scheibe unten ausschütten und fertig.

    PS: Unter der Haubenentriegelung ist ein Loch ca 4cm werksseitig mit Klebeband verschlossen. Das evtl auch prüfen

  • Die Motorhaubenentriegelung!

    Die Motorhaubenentriegelung ist doch vorne am Schloßträger - wie soll da das Wasser in den Innenraum kommen?


    Oder meinst du eine andere Stelle?

    (Edit: Bertram hat mich drauf geracht: du meinst den Entriegelungshebel - also die Betätigung im Fahrerfußraum :patsch: - klar, da stand ich auf dem Schlauch)


    Gruß, Jörg

  • Die Motorhaubenentriegelung!

    Sehr weit oben steht "Beifahrerfußraum". Dann kann die Haubenentriegelung bzw. deren Hebel und Befestigung an der A-Säule Fahrerseite nicht für den Wassereinbruch verantwortlich gemacht werden.

    Jou. Die Seiche kommt definitiv über die Beifahrerseite rein.


    Danke Misterblue für den Tip mit dem Klebeband, ich guck mal, ob ich da hier was auftreiben kann.

    Wir haben nen sehr gut sortierten Farben/Raumausstatterladen hier, der sollte das haben.

    So gut sieht der Scheibenrahmen aber nicht mehr aus.... da ist die Pest schon bestimmt unter die Windschutzscheibe gewandert.

    Ja, mir dämmerts allmählich, dass da Arbeit warten könnte, wenn ich die Scheibe tausch...

    Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Du bist nicht verrückt". Eine summt die Melodie von Tetris...