Was ist das für ein Sensor/Geber? Und was ist das für ein Kabel?

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Hallo,

    ich habe eine knifflige Schnellrate-Runde :)

    ACU Benziner, Multivan 81kW, Baujahr 1996, Modelljahr 1996

    Was ist das für ein Sensor/Geber in dem Kühlmittelschlauch mit dem braunen Stecker drauf?

    Der sitzt ganz vorne und ganz unten, in der Nähe der vorderen Stoßstange.

    Und was ist das für ein blaues Kabel? Knapp über dem Anlasser.

    Gehört das so? Und wo führt es hin? Also von wo nach wo?

    Danke Euch!

    Viele Grüße, Danny

  • Das blaue Käbelchen ist neben dem Anlasser in einer Steckverbindung. Von dort gehtes weiter "parallel" mit dem dicken Kabel am Anlasser zur Lima.... Das ist D+.

    Hauptsache die Kiste fährt.

    Einmal editiert, zuletzt von PeMu (13. Oktober 2021 um 13:05) aus folgendem Grund: Ok es ist mißverständlich....

  • Vielen Dank für Eure Antworten.

    Also sitzt das blaue Kabel an dem Anlasser. Okay. Aber wo führt es hin?

    Ich habe den Eindruck, dass es in Richtung zur Spritzwand geht und durch sie hindurch.

    Kann das sein? Geht das blaue Kabel dann zur ZE oder zum ZAS, oder wohin?

    Danny

  • D+ solltest Du an der ZE haben, ja (je nach Baujahr). Wird u.A. verwendet um einem Ladebooster den Lima-Stand mitzuteilen, damit der ne Bordbatterie nur dann lädt, wenn die Lima auch arbeitet.

  • SDC14648a.jpg


    Okay, ich habe das blaue Kabel, um das es geht, jetzt mit einem roten Pfeil markiert.

    Ich will mal anders fragen: Soll da original von Werk aus ein solches Kabel verlaufen, vom Anlasser

    zum ZAS oder zur ZE? Oder wohin sonst noch (original von Werk aus)? Außer zur LIMA, denn die

    haben wir ja schon beleuchtet.

    Wenn es gebastelt ist von einem Vorbesitzer des Busses, und wenn das Kabel durch die Spritzwand

    geht (wie ich glaube), - wo könnte es dann hingehen? Und wofür würde man es benötigen?

    Für eine Alarmanlage? Für eine Endstufe? Für irgendwelche Batterie-Ladeelektronik? Für irgendein

    Camping Kühlgerät?

    Unter dem Fahrersitz kommt ein solches, blaues Kabel an, in meinem Bus. Bei der Zweitbatterie in

    etwa. Dort kommt es an, - aber nichts ist daran angeschlossen.

  • Vielleicht sind wir hier alle auf dem Holzweg.

    Schaue mal nach im Wiki, wie die Verkabelung am Anlasser aussieht.

    Also:

    Wohin verläuft das blaue Kabel, dass unten links mit dem dicken Kabel aus dem Schutzrohr kommt? Das sollte zu einem Steckverbinder neben dem Anlasser gegehn. Und von da weiter zur ZE.

    Unterhalb dem Anschluss von den beiden dicken Kabeln mit der roten Schutzkappe ist ein Anschlußß. An dem sollten keine Kabel sein. Dort ist eigentlich ein kurzes Kupfergeflecht befestigt, was dann daneben am unteren Teil des Anlassers verschwindet. Das ist kein Masseanschluß!!!!

    Kann es sein, dass der Bus manchmal ein komisches Verhalten hat?

    Das rechte obere blaue Kabel ist auf eine anschluß am Anlasser gesteckt? Dann wäre es der Anlasserkontakt vom ZAS. Ist aber eigentlich nicht blau.

    Hauptsache die Kiste fährt.

    Einmal editiert, zuletzt von PeMu (13. Oktober 2021 um 15:40)

  • Unterhalb dem Anschluss von den beiden dicken Kabeln mit der roten Schutzkappe ist ein Anschlußß. An dem sollten keine Kabel sein. Dort ist eigentlich ein kurzes Kupfergeflecht befestigt, was dann daneben am unteren Teil des Anlassers verschwindet. Das ist kein Masseanschluß!!!!

    Danke. Also ich hab das nicht gemacht. Das ist noch so von den Vorbesitzern.

    Den Anschluss, den Du mit doppeltem ßß geschrieben hast (Anschlußß), - wieso gehört an den nichts dran?

    Ein Anschluss, an den kein Kabel drankommt? Warum nicht? Und wofür wäre dieses Kupfergeflecht?

    Ist ein Benziner Bus. ACU 2,5l mit 81kW von 1996

    Kann es sein, dass der Bus manchmal ein komisches Verhalten hat?

    Wie kommst Du darauf? Und was schwebt Dir da so vor?

    In der Tat hat er hier und dort immer mal recht seltsame Probleme. Aber bevor ich die schreibe, schreibe Du

    doch bitte erst mal was Du meinst, bzw. was Du Dir da so vorstellen könntest an komischem Verhalten.


    Das rechte obere blaue Kabel ist auf eine anschluß am Anlasser gesteckt? Dann wäre es der Anlasserkontakt vom ZAS. Ist aber eigentlich nicht blau.

    Okay, danke. Die Farbe ist ja eigentlich egal, aber würde ein Kabel zum ZAS denn so separat und alleine

    verlaufen? Oder doch eher in einem Kanal oder in einem Kabelbaum mit drin?


    Danny

  • Das blanke Kupergeflecht ist die Verbindung vom Magnetschalter zum Anlasser. Volle 12v nix Masse wenn der Anlasser dreht. Manch einer legt da Masseanschlüsse drauf. An das Geflecht darf nix anderes angeschlossen werden. Die Kabelfarben haben schon ihren Sinn. Das blaue ist eigentlich D+ von der Lima zur ZE. Wenn noch anders genutzt wird es leicht verwechselt, da das Kabel von der Lima eine Steckverbindung beim Anlasser hat.

    Hauptsache die Kiste fährt.

  • Wie kommst Du darauf? Und was schwebt Dir da so vor?

    In der Tat hat er hier und dort immer mal recht seltsame Probleme. Aber bevor ich die schreibe, schreibe Du

    doch bitte erst mal was Du meinst, bzw. was Du Dir da so vorstellen könntest an komischem Verhalten.

    Willst Du Hilfe? ... vielleicht solltest Du einfach mal mehr antworten als fragen.

  • Wenn ihr es von dem Foto aus linkes und rechtes blaues Kabel nennt, dann müsste ich das linke mal weiter

    verfolgen und fotografieren. Ob es zur LIMA geht. Dazu muss aber die Motorwanne wieder runter und ich muss

    in die Selbsthilfe Werkstatt dazu. Das kann ein paar Tage dauern, aber ich würde es mit auf'n Zettel nehmen...

    Das rechte blaue Kabel (was vermutlich in Richtung Spritzwand geht, soweit ich es erinnere) müsste ich dann bei

    der Gelenheit auch mal weiter verfolgen, fotografieren und ggf. durchmessen. Dann kann ich mehr berichten.

    Die Kabelfarbe kann natürlich geändert werden. Ja.

    Wenn es zum ZAS geht, dann sollte es original welche Farbe haben?

    Okay, dann suche ich einen anderen Masseanschluss oder sag es meiner Werkstatt (nicht die Selbsthilfe) für

    die Kabel vom Anlasser, dass die das ändern sollen. Welche Massepunkte würden sich da typischerweise anbieten?

    Mein Bus sieht eigentlich sonst nicht sonderlich verbastelt aus. Nein.

    Zu dem komischen Verhalten: Mein Bus hat es manchmal (selten), dass man den Schlüssel rumdreht und Starten

    will und dass dann auf Anhieb gar nichts passiert. Dann ein zweites Mal probieren und es geht los. Der Bus springt

    an. Wenn dies auftritt, dann niemals nachdem er lange Zeit gestanden hat, sondern eher dann wenn man ihn kurz

    ausgemacht hat für einen Zwischenstopp und danach weiterfahren will. Aber es tritt selten auf.

    Der Anlasser selbst macht jedoch keine Probleme.

    Manchmal hat der Bus erstaunlich besonders viel Leistung (selten) und meistens hat er eher Leistungsmangel.

    Naja, es gab mal Sommer da ist der Motor ziemlich heiß gelaufen. Manchmal hatte der Bus verschiedene Elektrikpro-

    bleme, aber das ist eigentlich Geschichte. Die LIMA ist mal kaputt gegangen (wie viele andere elektrischen Bauteile

    auch). Aber das ist Vergangenheit.

  • Mein Bus hat es manchmal (selten), dass man den Schlüssel rumdreht und Starten

    will und dass dann auf Anhieb gar nichts passiert. Dann ein zweites Mal probieren und es geht los.

    Wie PeZe sagt ZAS, oder (was bei mir war): mal das kleine Kabel am Anlasser (Magnetschalter abziehen).

    Meins war total korrodiert, daher hat nicht mal der Magnetschalter geknackt.

    Alles gereinigt und es war wieder gut.

  • Am Anlasser sind dem Grunde nach immer nur 3 Anschlüsse dran, nämlich 2 dicke für Batterie plus und Batterie Minus (also Masse) und eine Leitung, die den Magnetschalter bestromen soll.

    Man sollte auch wissen, dass ein Anlasser immer aus zwei Komponenten besteht, nämlich dem eigentlichen Anlassermotor und dem Magnetschalter, die beide wiederum mit dicken Leitungen verbunden sind.

    Das dünne blaue Kabel kann demnach eigentlich nur die Leitung sein, die den Magnetschalter während des Anlassvorgangs mit Energie versorgen soll.

    Der Magnetschalter ist u.A. eine Art von Relais und sorgt dafür, dass nicht der gesamte Strom für den Anlasser über den ZAS läuft.

    Es gibt bei manchen Anlassern auch noch einen weiteren Anschluß, beispielsweise für eine Startspannungsanhebung der Zündspule älterer Benziner, aber nach meinen Kenntnissen niemals D+.

    Ich wüsste auch keinen Grund, weshalb man D+ zum Anlasser legen sollte, aber vielleicht kann mich dazu ja mal jemand aufklären.

    Um zu testen ob der Anlasser funktioniert und zur Überbrückung des ZAS, kann man durchaus mal ein provisorisches Kabel auf diesen dritten Kontakt am Anlasser aufstecken und das andere Kabelende auf den Pluspol der Batterie halten.

    Der Anlasser sollte dann einspuren und anlaufen.

    und bitte nicht von Kabelfarben verwirren lassen ... gerade bei Reparaturen wird da gerne mal das genommen was gerade vorhanden ist.

    ..

    Wenn ich Fehler sehe und nicht darüber spreche, heißt das, dass ich einverstanden bin – und das bin ich nicht

    Zitat: Witalij Wolodymyrowytsch Klytschko - Bürgermeister von Київ/Kyjiw/Kiew (Ukraine) (* 17.07.1971)

  • Am Anlasser sind dem Grunde nach immer nur 3 Anschlüsse dran, nämlich 2 dicke für Batterie plus und Batterie Minus (also Masse) und eine Leitung, die den Magnetschalter bestromen soll.

    Nein, am Anlasser gibt es ZWEI ANSCLÜSSE: einen dicken Anschluus für Plus und einen Anschluss für ein dünnes Kabel.

    Und um ganz korrekt zu sein: beide Anschlüsse befinden sich am Magnetschalter (also dem kleineren der beiden Zylinder).

    Am Anlasser gibt es KEINE Minus-Leitung ... der Anlasser bekommt Minus (also Masse) über das Gehäuse.

    Man sollte auch wissen, dass ein Anlasser immer aus zwei Komponenten besteht, nämlich dem eigentlichen Anlassermotor und dem Magnetschalter, die beide wiederum mit dicken Leitungen verbunden sind.

    Auch das srimmt nicht.

    Magnetschalter und Motor sind lediglich mit einem Kabel verbunden ... welches noch nicht einmal als Kabel erkennbar ist, weil diese Verbindung ein flaches (meistens unisoliertes) Kupfergeflecht ist.

    Da diese Geflechtbänder in anderen Konstruktionen gern und oft als Masse-Verbindung benutzt und deshalb als "Masseband" bezeichnet werden, hält sich der unausrottbare Trugschluss, auch am Anlasser wäre das ein "Masseband" und deshalb Masse (als Minus-Potential).

    Dem ist nicht so !!

    Das Band am Anlasser ist ein "PLUS-BAND" ... dieses Band bringt Plus vom Magnetschalter zum Motor.

    Minus, also Masse, bekommen Magnetschalter und Motor über das Gehäuse vom Getriebegehäuse ... dort st ein weiteres dickes Kabel Richtung Batterie.Minus verschraubt.

    2 Mal editiert, zuletzt von yellowone (20. Oktober 2021 um 07:59)

  • Dass beim Anlasser das D+ Pluskabel verlegt ist liegt an der ursprünglichen Verkabelung ohne Sicherung. Der Leitungssatz geht von der Lima zum Anlasser und wird dort zwischengesteckt. Ohne MSG das Pluskabel, das an den Magnetschalter geschraubt wird und 2 dünne Leitungen D+ und DZM. Neben dem Anlasser ist daher für beide eine Steckverbindung. So einfach. Das Drehzahlmessersignal ist bei Motoren mit MSG nicht verlegt, aber die doppelte Steckverbindung.
    Mit Einfühung der Sicherung für die Lima wurde das beibehalten.

    Also bleibt festzuhalten:
    Am Anlasser gibt es keinen separaten Masseanschluß zum schrauben oder Stecken.
    Am Magnetschalter vom Anlasser ist ein dicker Schraubanschluss für + und ein kleiner Flachsteckanschluss für das Startsignal.

    Neben dem Anlasser ist eine Steckverbindung für D+ bzw. DZM.

    Hauptsache die Kiste fährt.