Singen/Sirren bei ca 55kmh, unabhängig von Kurven/eingelegtem Gang - Lager Getriebe/Steckwelle?

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Moin Zusammen,

    zur Vorgeschichte muss ich etwas ausholen. Ich versuche es mal knapp zu beschreiben:


    Ausgangssituation:

    AJT LR aus 2002 mit EWB Getriebe, ca 300000km gelaufen. AJT wurde bereits vollständig auf ACV umgebaut. In den letzten Monaten war ein Rattern beim Beschleunigen zu hören sowie ein Singen im Schubbetrieb. Entsprechende Threads hier:

    Bademeister
    5. Mai 2023 um 18:56

    Da mir die Problematik mit den 02B Getrieben bewusst ist, habe ich nach einem 02G Getriebe Ausschau gehalten und bin fündig geworden:

    Bademeister
    22. August 2023 um 14:33
    Bademeister
    12. März 2024 um 22:26


    Letzte Woche habe ich dann den Umbau gestartet. Was wurde getan:

    • EWB raus, AFK rein
    • ZMS+Kupplung+Druckplatte von LuK wurde wiederverwendet, da erst 40tkm gelaufen
    • Ausrücklager LuK kam neu
    • Hydraulikleitung gegen passende gebrauchte getauscht
    • Wellendichtring Kurbelwelle kam neu
    • Wellendichtring Getriebe (der hinter dem Ausrücklager) kam neu
    • Wechsel Schalgestänge auf AFK, Erneuerung der Kugeln+Buchsen
    • Lager auf beiden Seiten der Pendelstütze wurden erneuert
    • Antriebswellen haben beide neue Silikonmanschetten innen erhalten und wurden vertauscht (Beifahrerseite<->Fahrerseite)
    • neues Getriebeöl Castrol ca 2,6L
    • Entlüftung Kupplung + Bremsen


    Ergebnis:

    Die Kupplung fühlt sich sehr gut an, die Gänge flutschen im Stillstand nur so rein, beim Fahren sind sie teilweise etwas hakelig (siehe weiter unten). Das Rattern beim Beschleunigen ist weg.

    Aber:

    Das Singen/Sirren ist geblieben bzw. hat sich verändert, da es jetzt etwas lauter ist und nicht nur im Schubbetrieb zu hören ist. Im Anhang ist eine Audioaufnahme. Das Geräusch ist ab ca Sekunde 18 zu hören.

    Was mir bisher aufgefallen ist:

    • Es kommt eher von der rechten Seite (das Handy lag bei der Aufnahme auf dem Beifahrer-Boden)
    • Es tritt ab ~45kmh, ist bei ca 55kmh am lautesten und ab 60kmh kaum noch zu hören (da sind zu viele andere Gräusche ab der Geschwindigkeit)
    • Es ist unabhängig davon, welcher Gang eingelegt ist
    • Es verändert sich nur minimal, wenn ich die Kupplung gedrückt habe oder nicht
    • Es ist unabhängig von Kurvenfahrten
    • Es ist beim Beschleunigen aber auch im Schubbetrieb zu hören. Deutlich lauter im Schubbetrieb. Beim Wechsel zwischen Beschleunigen und Schubbetrieb hört das Geräusch kurz auf und setzt anschließend sofort wieder ein. Zu hören ab 1m:7s.
    • Ich bin über eine größere Bodenwelle gefahren, dabei setzte das Singen kurzzeitig aus
    • Bremsen verändert das Geräusch nicht merklich

    Dann gibt es noch weitere Probleme:

    • Beim Einlegen der Gänge (insbesondere 2+3 Gang, 4 Gang nur minimal, 1+5 Gang ist super) gehen beim Beschleunigen hakelig rein, insbesondere beim Schalten vom 1->2 und 2->3 Gang gibt es einen kleinen Schlag/Ruck, welcher im Schalthebel zu spüren ist.
    • Im Stillstand bei getretener Kupplung ist ein Klingeln zu hören.
    • Beim starken Beschleunigen in eng gefahrenen Rechtskurven ist das Rattern weiterhin zu hören.


    Ich weiß, Glaskugel und so... Ich tippe auf Lager Steckwelle oder irgendein Lager im Getriebe. Was sagen die Profis dazu?

  • Habe das Video eben gefunden:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Bei dem wars die Pendelstütze:huh:

    Die habe ich vom EWB Getriebe übernommen, da sie passend schien. Soweit ich weiß ist die Pendelstütze vom 02G nicht so stark gebogen. Muss ich am Wochenende nochmal genauer anschauen...

  • "Getriebeglocke wurde vor Erneuerung der Kupplung einmal im Urlaub angebohrt, um Rutschen der Kupplung zu vermindern"

    Kann das Geräusch durch die Bohrungen entstehen ?

  • "Getriebeglocke wurde vor Erneuerung der Kupplung einmal im Urlaub angebohrt, um Rutschen der Kupplung zu vermindern"

    Kann das Geräusch durch die Bohrungen entstehen ?

    Würde ich ziemlich sicher ausschließen. Das Getriebe hat ja noch mehr Öffnungen, wo etwas Pfeifen könnte, was es jedoch normalerweise nicht tut. Du siehst die Bohrungen oben im verlinkten Thread.

  • Nehme doch mal einen langen Schraubendreher. Lege dich unter das Auto , nachdem es aufgebockt wurde, und halte den an das Radlagergehäuse und ans Ohr. Dann das Rad von jemandem drehen lassen. Dann dürftest Du hören ob eventuell das Lager was sagt. Könnte ja ein anfangender Lagerschaden sein.

    Gruß Detlef
    Gott erschuf den Menschen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach verzichtete er auf weitere Experimente.
    > Mark Twain <

    Bitte lieber eine PN schicken als eine Mail

  • Habe mal versucht, ob ich das Radlager mit dem Schraubendreher höre. Keine Chance. Allerdings schleift die Bremse auch leicht, keine Ahnung wie ich da ein leicht defektes Radlager raushören soll. Beim Rütteln tut sich nichts.

    Reifen habe ich von vorne nach hinten getauscht. Erst dachte ich, dass Summen ist leiser geworden, aber ich denke das war Einbildung. Es ist immer noch da.

    Pendelstütze habe ich auch mal geprüft. Da sind echt nur so 2mm zwischen Pendelstütze und Getriebe. Weiß gar nicht, wie das beim 02B war. Allerdings habe ich keine Spuren sehen können, dass da was schleift. Und das singen höre ich ja auch im Leerlauf.

    Was mir jedoch aufgefallen ist:

    Das Summen ist am lautesten bei ca 55kmh. Unter 45kmh ist es nicht mehr zu hören, aber 60kmh nur noch minimal bis gar nicht (da summt und brummt so viel, dass ich nicht genau sagen, dass es sich um das gleiche Geräusch handel).

    Also doch ein Lager? Ich weiß erstmal nicht mehr weiter. Montag gehts nach Frankreich, mal schauen wie weit ich komme...:wacko:

  • Bademeister 30. März 2024 um 20:08

    Hat den Titel des Themas von „Singen/Sirren ab ca 40kmh bis 110kmh, unabhängig von Kurven - Lager Getriebe/Steckwelle?“ zu „Singen/Sirren bei ca 55kmh, unabhängig von Kurven/eingelegtem Gang - Lager Getriebe/Steckwelle?“ geändert.
  • Moin, hast du das Geräusch noch? Ist es schlimmer geworden? Ich habe bei meinem Syncro ein ähnliches Sirren, vor allem im Schubbetrieb (nur im eingekuppelten Zustand), aber auch beim Beschleunigen hörbar. Es ist drehzahlabhängig, bisher aber nicht im Stand reproduzierbar. Habe die Befürchtung, dass die Reparatur etwa teurer wird... :stars:

  • Wenn es ein Radlager sein sollte merkt man das in den Kurven, ob das Geräusch sich verändert.

  • Wir haben seit einem halben Jahr exakt dasselbe Geräusch zwischen etwa 45 km/h und 60 km/h. Motordrehzahlunabhängig und unabhängig davon ob ein- oder ausgekuppelt ist.

    Zunächst wussten wir nicht, woran das liegen könnte (siehe hier), aber meiner Frau ist dann eingefallen, dass unser Vorgängerauto (Citroen C5) genau dasselbe Geräusch hatte. Beim C5 war es nach einem Wechsel der Bremsscheiben verschwunden. Daher gehen wir hier von demselben Phänomen aus und haben hier keine Bedenken seit einem halben Jahr so damit zu fahren. Könnte sein, dass die Scheiben mit weniger Dicke (geänderte Eigenfrequenz) in dem Geschwindigkeitsbereich zum Schwingen angeregt werden.

    Wie ist der Zustand Eurer Bremsscheiben? Sind die kurz vor auf? Unsere Scheiben müssen demnächst gewechselt werden.

  • Bullisurfer

    Geräusch ist noch da. Hat sich nach 3000km durch Frankreich nicht verändert. Bin noch nicht wirklich weiter, hab gerade viel um die Ohren. Ich werde hier aber ein Update geben, wenn es Neuigkeiten gibt. Falls du vorher weiter kommst, melde dich gerne! Oder mach ein Video darüber, ab und an checke ich deinen Kanal :)


    simond

    Guter Tipp! Aber hat sich beim C5 das Geräusch beim Treten der Bremsen verändert? Das ist bei mir nämlich nicht der Fall.

    Einmal editiert, zuletzt von Bademeister (2. Mai 2024 um 23:06)

  • Bullisurfer

    Geräusch ist noch da. Hat sich nach 3000km durch Frankreich nicht verändert. Bin noch nicht wirklich weiter, hab gerade viel um die Ohren. Ich werde hier aber ein Update geben, wenn es Neuigkeiten gibt. Falls du vorher weiter kommst, melde dich gerne! Oder mach ein Video darüber, ab und an checke ich deinen Kanal :)

    Ich bin gestern weiter gekommen bei der Problemanalyse und es sieht teuer aus ;(


    Der Getriebeölstand war ca. 1-1,5cm zu niedrig. Den letzten Getriebeölwechsel habe ich vor 20.000km gemacht und damals auch bis oben voll gefüllt. Dadurch, dass eh der gesamte Motor etwas schmierig von unten ist, ist mir der Getriebeölverlust nicht aufgefallen.

    Auf jeden Fall glitzert es etwas viel für 20.000km und die Menge an Spänen lässt auch nichts Gutes hoffen :rolleyes:

    PXL_20240502_123653803.jpg PXL_20240502_122931720.jpg

  • Guter Tipp! Aber hat sich beim C5 das Geräusch beim Treten der Bremsen verändert? Das ist bei mir nämlich nicht der Fall.

    Bitte entschuldige die späte Rückmeldung.

    Bei uns verschwindet das Geräusch mit dem Treten der Bremse. Dann kann es eigentlich nicht dieselbe Ursache haben. Komisch, es hört sich wirklich gleich an.

    Schönen Gruß
    Simon

  • Bei dem wars die Pendelstütze :huh:

    Die habe ich vom EWB Getriebe übernommen, da sie passend schien. Soweit ich weiß ist die Pendelstütze vom 02G nicht so stark gebogen. Muss ich am Wochenende nochmal genauer anschauen...

    Ein weiteres Update von mir:

    Ich habe gestern die Pendelstütze (ehemals die vom 02B, jetzt eine vom 02G) getauscht. Ich habe bisher nur eine kleine kurze Testfahrt gemacht, aber der Bus schaltet sich deutlich besser. Die nächsten Tage fahre ich weitere Strecken, mal schauen ob die Schaltprobleme weg sind. Ob sich das Geräusch verändert hat, muss ich auch nochmal genauer prüfen.

    Im Stillstand bei getretener Kupplung ist ein Klingeln zu hören.

    Dann habe ich mal an der Flanschwelle gerüttelt: Die hat auf jeden Fall Spiel und auch das Klingeln bei getretener Kupplung kommt definitiv von der Flanschwelle. Da mir beim Umbau aufgefallen ist, dass die Zähne teilweise etwas ausgelutscht sind, muss die also getauscht werden. Wenn ich Glück habe, beseitige ich damit auch das Singen.

    Hier das Video:

    NowTransfer.de


    Jetzt ist die Frage, ob Meyle (https://www.daparto.de/Teilenummernsuche/Meyle/1004980249s), Eurodriveline (https://www.daparto.de/Teilenummernsuche/EURODRIVELINE/s17) oder die verstärkte von Ebay (https://www.ebay.de/itm/185250169945)...

    Einmal editiert, zuletzt von Bademeister (21. Mai 2024 um 14:57)