Diebstahlschutz

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Ohne dass ich die 22 Seiten hier schon durchgeforstet hab:
    Hat jemand Erfahrung mit Blechverkleidung rund um die Stellen, wo man an die Zündkabel kommt?
    Verlängerung der Zeit bei Mitnahmeversuch des Wagens über Kurzschließen.
    Schön vernietet mit der Seitenwand oder dicke Schrauben..
    ?

  • Hat jemand Erfahrung mit Blechverkleidung rund um die Stellen, wo man an die Zündkabel kommt?

    Zündkabel sind die hochspannungsführenden Kabel im Motorraum eines Fremdzünders ... du meinst sehr wahrscheinlich die Kabel welche zum Zündschloss des T4 führen?


    Das wird einen Gelegenheitsdieb vielleicht ein bisschen aufhalten oder abhalten - daher ist es evtl. eine brauchbare Maßnahme. Einfacher zu realisieren ist aber vermutlich die elektrische Verhinderung des Startvorgangs durch zusätzliche Beschaltung (eigene Wegfahrsperre).


    Aber auch die (vermutlich etwas aufwändige) Verblechung hilft Zeit zu gewinnen und zeigt dem schon eingedrungenen Dieb dass er es hier nicht ganz so leicht hat - sofern er es überhaupt bemerkt.


    Ob der Aufwand lohnt? Kann man immer erst hinterher sagen. Du kannst dann den Bus immer noch starten und wegfahren - hast danach aber ein mechanisch kaputtes Zündschloss ...


    Fahrzeuge kurzschließen wie in den alten Agentenfilmen macht doch nur der Besitzer wenn er den Schlüsel vergessen hat und zerstörungsfrei oder ~arm den Bus bewegen will - dachte ich ?(


    Gruß, Jörg

  • Ja das Kabel zum Zündschloss mein ich. Du sagst das Kurzschließen gibts eher nur in alten Gangsterfilmen. Wie starten die denn heute meinen Wagen, wenn sie ihn stehlen wollen?
    Diagnosebuchse hab ich nicht beim 96er oder?

  • Hallo Vasco,
    die links habe ich gelesen. Den Artikel vom BusChecker kenne ich auch. Ich habe auch über die Suchfunktion hier im Forum versucht rauszufinden ob es das "Blechverkleidungsthema" hier schonmal gab.
    Ich verstehe deinen Kommentar nicht.

  • Hallo Vasco,
    die links habe ich gelesen

    Warum fragst Du dann das:

    Wie starten die denn heute meinen Wagen, wenn sie ihn stehlen wollen?

    Genau das ist doch in den verlinkten Texten hinreichend beschrieben.

    Ich verstehe deinen Kommentar nicht.

    Und ich verstehe deshalb Deine Frage nicht.


    Schön, wenn man sich selbst Gedanken machen möchte und eigene Lösungen zum Diebstahlschutz entwickeln möchte.
    Aber Rot und Schwarz abisolieren und zusammenhalten ist doch 80er Jahre oldschool,
    Ich denke, wenn das die Schwachstelle wäre, hätte das Forum längst eine Lösung gefunden und angeboten.
    Die Entenklemmer kommen heute mit Schlüsseln und Motorsteuergeräten usw.
    Die verschieden Möglichkeiten zum Abschalten des Kraftstoffventils mittels versteckten Schalters, Magnetschalters oder RFID sind hinreichend beschrieben.
    (siehe auch: "Magischer" Diebstahlschutz")
    Die besten Massnahmen zum Diebstahlschutz sind in den Links aufgeführt und sind dann auch nur in Kombination einigermaßen wirkungsvoll.
    Grüße Lars

  • Hallo Zusammen,
    zunächst mal Danke für die Erläuterungen.I ch hab auf den diversen guten Seiten hier bereits gelesen, dass eine
    Kombination von verschiedenen Überlegungen Sinn macht. Auch welche es da
    gibt. Für Neulinge erschließt sich nicht alles gleich auf den ersten Blick. Bevor ich mir den Bus gekauft habe, hab ich von Polenschlüssel noch nie was gehört. Hier im Forum hatte ich den Eindruck, damit kommt man in den Wagen und das schnell und einfach. Das der auch fürs Zündschloss funzt hat sich mir nicht erschlossen. Beim BusChecker ist auch ein Bild mit abgerissener Abdeckung und nem Haufen hängender Kabel.. Daher die Idee mit dem Blech. Mein Bus ist Oldschool, daher dachte ich auch das Motorsteuergeräte da nicht in Frage kommen. Aber wie gesagt, wer neu ist muss viel fragen.

  • Alles gut! :)
    Eine Feuerwehr mit Schiffsdiesel ist ja auch nicht unbedingt das bevorzugte Objekt der Begierde der Profis.
    TDI`s, alles mit Aufstelldach und besonders California-Modelle geraten bevorzugt ins Visier.


    Je nachdem, wie Du deinen T4 ausstattest und aufwertest, werden Sicherungsmassnahmen sinnvoll.
    Ein versteckter Schalter zur Unterbrechung der Kraftstoffzufuhr ist eine günstige und leicht umzusetzende Massnahme. Kannst Du beim Buschecker nachlesen, wie es geht.
    Dazu noch eine Pedalfessel von Hans aus dem Forum oder, günstiger und m. E. praktischer,
    eine BullLock-Pedalsperre sind eine mechanische Ergänzung, die zumindest Gelegenheitsdiebe abschrecken und den Totalverlust unwahrscheinlicher machen dürften.
    Aussenhautsicherung mit Blindzylindern und Sicherungsblechen an Schiebetür und Heckklappe erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass die Fenster (im Urlaub) zerstört werden.
    Da muß man abwägen, was einem lieber ist. Ein Schloß läßt sich unterwegs leichter ersetzen alleine Scheibe.Und Blindzylinder sind ohne Zentralverriegelung auch nicht nutzbar.


    Grüße Lars


    Edit: Oha, Bullock günstiger stimmt fast nicht mehr (ich hatte letztes Jahr noch 76.91 € bezahlt) Bullock 146162 Diebstahl Excellence X

  • ich überlege die Blindzylinder für meinen Bus zu kaufen und grübele darüber nach wo man die Notentriegelung am sinnvollsten unterbringen kann.
    Meine Frage ist, hat schon mal jemand versucht einen Schalter hinter den Tankdeckel zu verbauen, da man diesen ja manuell mit dem Schlüssel öffnen könnte. Hilft natürlich auch nicht viel wenn die Batterie tot ist... aber so als Idee?

  • Hmm, auch wenn die Wahrscheinlichkeit bei Diesel sehr gering ist, aber das Dieselgas sich entzünden können ist möglich. Bei Benzinern natürlich um so größer.
    Also elektrische Schalter bitte nicht im Kraftstofftank!


    Für,die, die es nicht wissen, bei jedem Schalter ensteht ein kleiner Funken, wenn er aktiviert wird. Zwar in dem Gehäuse, und man sieht es nicht, aber gasdicht ist so ein Schalter nicht.


    Mal abgesehen davon dass die meisten Kunsstoffe mit Diesel und Benzin nicht klar kommen und sich auflösen.


    Eine doch eher schlechte Idee, so im ganzen betrachtet.

  • Servus,


    hat jemand von euch Erfahrungen mit den Schloss-Satz Sicherheitsschließung 701 898 081 C oder 7D0 843 704 (Schloss Schiebetür) ?
    Wäre in Zusamenhang mit Blindzylindern für die Fahrer/Beifahertür ggf. eine Alternative für alle ohne ZV mit Funkfernbedienung.
    Nachteil dabei ist natürlich, dass man immer über die Schiebetür ins Auto muss um, dann die vorderen Türen zu entriegeln.
    Grüße Ric

  • Moin !


    Hier ist Blechverstärkung und Sicherheitsschloß, nur eben schon Außen.


    Salve! Don Castillo

    Coole Konstruktion.
    Wo bekomm ich so einen Schließzylinder wie an der B Säule ?
    Ist das Sicherheitsschloss denn auch resistenter gegen die Polenschlüssel ? Kostet für die Schiebetür ja immerhin 200 Euro

  • Moin,
    ich wusste nicht, dass das A-Team auch mal einen T4 hatte.... :D:thumbup:
    Aber Spaß beiseite: Bin gerade über dieses Thema gestolpert. Ich werde wohl mal alle Seiten lesen.Vielen Dank für die umfangreichen Anregungen!!!
    Grüße vom
    gernebusfahrer