Anleitung Haldex im T4 Syncro

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Ich hätte da noch eine aktuelle Story zum Haldex-Einsatz.

    Für eine Bereifungseintragung war ich heute mit meinem Auto auf dem Rollenprüfstand zum Tachotest.
    Dank Haldex sollte das ja kein Problem sein, dachte ich.
    Steuergerät auf 0% und gut ists.

    Also ... Auto auf den Prüfstand, VA in die Rolle und Handbremse ordentlich festgezogen.

    Zunächst war auch alles schön, aber als die Vorderachse so mit 130 km/h etwa 60 Sekunden lang drehte, war ein Wummern unterm Auto zu hören und es roch plötzlich nach irgendeinem verbrannten Zeug.

    Unter der Hinterachse bildete sich ein Ölfleck.
    Die Haldex hat massiv Öl verloren und das Zeug duftet ganz gewaltig.

    Vielleicht sind 120 km/h Drehzahlunterschied zwischen den Achsen doch keine so gute Idee,
    zumindest nicht, wenn man die Hochdruckpumpe bestromt lässt, auch wenn man das Steuergerät auf 0% stellt.

    Vielleicht wäre es besser gewesen, das Steuergerät komplett vom Strom zu nehmen, aber das ist ja nun zu spät.

    Wo das Haldexöl letztlich ausgetreten ist und ob die Haldex noch ihren Job erledigt, überprüfe ich demnächst auf der Bühne; heute war dazu keine Zeit.

    Ich wollte das nur schon mal anmerken; nicht das es einem anderen hier auch so geht.

    CU, Axel

    ..

    Wenn ich Fehler sehe und nicht darüber spreche, heißt das, dass ich einverstanden bin – und das bin ich nicht

    Zitat: Witalij Wolodymyrowytsch Klytschko - Bürgermeister von Київ/Kyjiw/Kiew (Ukraine) (* 17.07.1971)

  • Vielleich ist das Ganze etwas warm geworden.

    Da bin ich mir sehr sicher! Da ist etwas zu warm geworden.
    War auch nicht spontan, also vom Anfang der Prüfung an, sondern erst zum Ende hin, und hat sich mit einem akustisch zunehmenden und mechanisch deutlich feststellbaren "Wummern" geäußert.
    Das ganze Auto hat vibriert ... ich hatte es zunächst auf die nicht mehr so tollen Kardanwellenlager geschoben, bis ich dann den Geruch und die Pfütze unterm Auto bemerkt habe.

    Stellen sich die Fragen:
    1. Wo ist das Öl ausgetreten? Ausgleichsbohrung oder irgendeine Dichtung?
    2. Hätte das durch Außerbetriebnahme der Hochdruckpumpe (also Strom komplett weg) verhindert werden können?

    Auf den ersten Blick ist das Öl rechtsseitig ausgetreten und auch an den rechten Querlenker gespritzt.
    Zumindest ist es daran herunter getropft.

    ..

    Wenn ich Fehler sehe und nicht darüber spreche, heißt das, dass ich einverstanden bin – und das bin ich nicht

    Zitat: Witalij Wolodymyrowytsch Klytschko - Bürgermeister von Київ/Kyjiw/Kiew (Ukraine) (* 17.07.1971)

    Einmal editiert, zuletzt von axelb (9. April 2024 um 08:37)

  • Hab ich auch schon von zwei unterschiedlichen T4 Fahrern gehört, dass bei der RH Steuerung 0% nicht 0% Drehmomentübertragung entsprechen.

    1. Wo ist das Öl ausgetreten? Ausgleichsbohrung oder irgendeine Dichtung?

    Am besten mal abchecken, wohin du deine Entlüftung vom Haldex-Kopf gelegt hast (nicht die vom Differential) und mal gucken, ob an der Trennstelle von Haldexkopf und Diffgehäuse evtl. Öl austritt. Das Getriebeölvolumen ist vom Hochleistungsölvolumen im Haldexkopf durch einen doppelten Wellendichtring getrennt. Diese Trennung erfolgt am Schaftkegelrad (Triebling) zwischen großem und kleinem Kegelrollenlager. Wenn du Pech hast, hast du den Wellendichtring gekillt und um den bzw. die zu tauschen, muss der Haldexkopf und Triebling sowie dessen Lagerung demontiert werden, was eine Neueinstellung des Reibmoments nach sich zieht (wenns halten soll).

    IMG_0306.jpg   IMG_0307.jpg   IMG_0309.jpg   IMG_0311.jpg   IMG_0313.jpg   IMG_0312.jpg   IMG_0315.jpg

    Habs grad nicht genau im Kopf aber die Entlüftungsbohrung, die von Außen genau zwischen die beiden Wedis führt, müsste nach unten geöffnet sein. Also gut sichtbar, wenn man unter den Bus krabbelt. Ich würde auch nicht ausschließen, dass bei der Aktion die Innen- und Außenlamellen gelitten haben. Neues Lamellenpaket gibts noch bei VW, geht aber Richtung 400 €. Teilweise ist es günstiger, dafür ein altes Diff auszuschlachten. Ich habe noch bei keinem (ausschließlich im Straßenverkehr genutzten) Haldex Gen 1 Diff ernsthaften Verschleiß an den Scheiben gesehen...

    Gruß,

    Martin

    ________________

    So ein Bus wird eigentlich nie fertig, man muss ihn für fertig erklären, wenn man nach Zeit und Umständen das Möglichste getan hat.

    mein Umbauthread  · IG · allradbus.com

  • 2. Hätte das durch Außerbetriebnahme der Hochdruckpumpe (also Strom komplett weg) verhindert werden können?

    Und noch kurz dazu: nein. Man müsste schon das gesamte Haldex STG stromlos machen, wenn die Steuerung läuft ist auch das Bypassventil leicht geschlossen und bei dem krassen Drehzahlunterschied, den du zwischen VA und HA erzeugt hast, fällt der Druck der Vorladepumpe nicht mehr ins Gewicht. Der wird dann nämlich maßgeblich in der Ventileinheit im Haldexkopf durch die Nockenscheibe und den Hubkolben erzeugt und dieser Druckaufbau lässt sich prinzipbedingt nur vermeiden, wenn das Bypassventil vollständig geöffnet ist.

    Gruß,

    Martin

    ________________

    So ein Bus wird eigentlich nie fertig, man muss ihn für fertig erklären, wenn man nach Zeit und Umständen das Möglichste getan hat.

    mein Umbauthread  · IG · allradbus.com

  • 2. Hätte das durch Außerbetriebnahme der Hochdruckpumpe (also Strom komplett weg) verhindert werden können?

    Und noch kurz dazu: nein. Man müsste schon das gesamte Haldex STG stromlos machen, wenn die Steuerung läuft ist auch das Bypassventil leicht geschlossen und bei dem krassen Drehzahlunterschied, den du zwischen VA und HA erzeugt hast, fällt der Druck der Vorladepumpe nicht mehr ins Gewicht. Der wird dann nämlich maßgeblich in der Ventileinheit im Haldexkopf durch die Nockenscheibe und den Hubkolben erzeugt und dieser Druckaufbau lässt sich prinzipbedingt nur vermeiden, wenn das Bypassventil vollständig geöffnet ist.

    Da die Haldex bei unseren Autos ja komplett über das Haldex-Steuergerät versorgt wird, hätte es demnach geholfen, wenn ich diesem den Strom abgeschaltet hätte, sprich: Sicherung raus (oder wie es RalphCC gemacht hat, einen Schalter davor).

    Sehe ich das richtig?

    ..

    Wenn ich Fehler sehe und nicht darüber spreche, heißt das, dass ich einverstanden bin – und das bin ich nicht

    Zitat: Witalij Wolodymyrowytsch Klytschko - Bürgermeister von Київ/Kyjiw/Kiew (Ukraine) (* 17.07.1971)

  • ich würde gerne das Thema mit der Seilzugsteuerung nochmal aufgreifen: Haldex für T4 syncro mit Seilzugsteuerung - YouTube

    wie verhält sich das system beim Bremsen ? kann es da zu Problemen kommen? ich würde gerne auf eine teure Steuerung verzichten, da ich den Allrad überwiegend im Sand brauche und auf der Straße den Allrad ausgeschaltet lassen möchte.

    Hauptsächlich geht es dabei ja um den Fall dass dein ABS eingreift und aufgrund des Kraftschlusses nach vorn nicht richtig regeln kann. D.h sollest du wie beschrieben nur im Sand das Allrad verwenden hast du damit keine großen Probleme da dort das ABS eh nicht so viel regeln kann aufgrund des hohen Schlupfs an den Rädern.
    Realistisch ist deine Anwendung m. M nach jedoch nicht, da Allrad auch auch diversen anderen Untergründen sowie im Winter durchaus Sinn macht und daher würde ich in irgendeiner Art und Weise eine Öffnung der Haldex beim Bremsen umsetzen.


    Ich habe bei mir das originale Haldex-Steuergerät dringelassen. Sobald ich bremse geht die Haldex auf, und wenn ich das nicht möchte unterbreche ich das Signal und die Haldex bleibt beim Bremsvorgang geschlossen.

  • Hier eine kurze Meldung zu meinem Hinweis in #525

    Heute hatte ich mal Zeit mich zumindest unters Auto zu legen und nachzuschauen.
    Der Ölaustritt geschah offensichtlich am Ende der Entlüftungsschlauchs.
    An der Haldex selbst ist kein Tropfen zu sehen und auch keine Spuren irgendeines Flüssigkeitsaustritts zu erkennen.

    Der Schlauch endet an meinem Auto in der Nähe der rechten Querlenkerschwinge und dort ist ausgetretenes Öl deutlich sichtbar.

    Mein Resüme: das Haldexöl ist zwar ordentlich warm geworden und es dürfte nun auch ein zu geringer Flüssigkeitsstand in der Haldex sein,
    aber das Teil hat die Überbelastung ohne Schaden verkraftet, zumal auch die Haldex selbst nach wie vor funktioniert.

    Das die Lamellen gelitten haben, dessen bin ich mir sicher, aber eben nicht gestorben.

    Als nächstes werde ich mal Haldexöl und Filter wechseln und alles weitere so belassen wie es ist.

    ..

    Wenn ich Fehler sehe und nicht darüber spreche, heißt das, dass ich einverstanden bin – und das bin ich nicht

    Zitat: Witalij Wolodymyrowytsch Klytschko - Bürgermeister von Київ/Kyjiw/Kiew (Ukraine) (* 17.07.1971)