Kaufberatung VW T4 Transporter

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Moin Ihr lieben,


    ich bin neu hier und schon seit längerem stiller mitleser auf der Suche nach einem T4 Transporter zum selber ausbauen.


    Hier mal das Angebot das ich aktuell im Auge habe. Was altet ihr davon? Worauf sollte ich bei der Besichtigung achten? Zu Teuer oder OK der Preis?


    Danke für eure Hilfe:


    VWt4/Transporter/2,5TDI/4950Euro/205000km/Tüv06.2021/Bj.2003

    https://www.ebay-kleinanzeigen…-hand/1137464671-216-9506


    Beste Grüße


    Richard

  • Hi.

    Ich suche aktuell selbst nach einem T4 als MV.


    Zum Fahrzeug selbst, 1 Hd., nachvollziehbare Historie und Laufleistung ist schon mal nicht schlecht.

    Rosttechnisch sieht es wohl, zumindest was auf den Bildern zu sehen ist gut aus.

    Die Schweller sehen allerdings schon etwas mitgenommen aus, was die ursprüngliche Form angeht.

    Ansonsten null Ausstattung, keine grüne Plakette und wenig Leistung, könnte im Flachland allerdings reichen.


    Wäre jetzt nichts für mich aber wenn das Fahrzeug dir mit den Optionen zusagt und du andere Prioritäten setzt dann könntest du es eventuell doch besichtigen.

    Die Preise bei einem T4 sind schon eine Sache für sich. ;)

  • Auf der Habenseite sind das Alter, die Laufleistung, der vermutlich noch frische Zahnriemen und die angeblich rostfreie Karosse.

    Als negativ könnte man die Trennwand, die karge Ausstattung ohne Klima und den "kleinen" TDI mit schwächlichem 02b Getriebe sehen.

    Mich würde beim geschlossenen Kasten am meisten stören, dass sich hinten eigentlich keine Sitze zur Personenbeförderung nachrüsten lassen

    und für mich müssten zum Wohlfühlen hinten auch noch Heckfenster und Schiebe- Fenster seitlich eingebaut werden.


    Zum Preis:

    "Rostfreie" Transporter werden wohl mittlerweile in dem Bereich gehandelt.

    Muss man halt in sich gehen, ob es einem das wert ist.

    Ich würde für einen nackten Kasten mit kurzem Radstand auch in gutem Zustand maximal 4000 € geben wollen.


    Edit:

    Ich kann es nicht genau sehen auf den Fotos, aber es könnte sein, dass die Schweller und Radläufe schon bearbeitet wurden,

    evtl. auch nur eine Verkaufsdusche bekommen haben. Also hier genau hinschauen und Belege für die Laufleistung fordern.

    Das Lenkrad sieht schon arg abgegriffen aus für EZ 2003 und knappe 200 tkm.

  • Hey wow,


    vielen dank schon mal für die wahnsinnig schnellen Antworten! Das ist ja echt super!


    Heckfenster und Schiebe- Fenster seitlich eingebaut werden.

    Das habe ich mir auch schon gedacht, aber scheint ja nicht all zu teuer zu werden was ich so im Forum gefunden habe, oder lohnt das eher nicht?


    Und jetzt noch mal für ganz dumme, sorry., sorry.. welchen Motor würdet ihr denn eher empfehlen? Und woran erkenne ich das dann. Wäre das dann der 75kw / 102 Ps Motor?


    Also eher diese richtung?


    T4/TDI Transporter/ 3150Euro/296350km/2000zugelassen/75kw


    https://suchen.mobile.de/fahrz…tion.sortOrder=DESCENDING


    Danke sehr für eure Hilfe!

  • Hallo


    Fenster einzubauen wird dich sicher nicht finanziell ruinieren, vor allem da du ihn ja ausbauen willst und da auch welche aus dem Womo Zubehör passen würden.


    Was die Motorwahl betrifft brauchst du dir nicht allzuviele Gedanken machen.

    Beim T4 gibts eigentlich keinen schlechten Motor es geht eigentlich nur um sie Wartung.

    Der 88PS TDI hat wie oben schon erwähnt den schwächeren Getriebetyp den auch die kleineren/älteren Diesel und die Benziner haben.

    Da kommt es eben drauf an wie der Wagen gefahren wurde da das Getriebe bei dem Motor schon ziemlich an seiner Belastungsgrenze ist.


    Unterscheiden kannst du die TDIs eigentlich recht einfach.

    Am schnellsten sieht mans am Schriftzug, der 88PS TDI hat ein blaues i, der 102PS ein silbernes und der 151PS ein rotes.

    Ansonst sieht mans noch wenn man die Motorhaube aufmacht.

    Der 102PS hat meistens den Ladeluftkühler oben und der sieht ähnlich wie ein Kühler aus.(gibt auch welche die haben ihn vorne siehe 151PS)

    Der 151 PS hat den Ladeluftkühler vorne im man sieht also nur die Schläche vom Turbo weg.

    Und den 88PS TDI erkennt man am fehlen des LLKs es gehen also auch keine Schläuche vom Turbo weg nach vorne.


    Mfg

    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie natürlich auch behalten. :thumbup:

    2 Mal editiert, zuletzt von BusCruiser94 ()

  • Abgesehen von den alten Saug-Wirbelkammerdiesel (1,9er und 2,4er) gab es bei den T4 Tdi's nur den 2,5er als Grundmotor.

    Ohne Turbo mit 88Ps, aufgeladen dann mit 102 und 151 Ps.


    Bei der Motorenauswahl würde ich das Fahrprofil und die gedachte Nutzung berücksichtigen.


    Ich hatte ursprünglich den 102er 2.5er tdi mit Oettinger Leistungsspritze und letztendlich 130Ps.

    Dieser brillierte allerdings unterhalb der 2000 U/Min durch einen ausgeprägtes Turboloch, ab 2000 ging der Motor wie eine Rakete ab.

    Im Flachland kein Problem, bei uns im hügeligen Gelände war dieses Verhalten leider kein Spass, das Triebwerk zu bewegen.

    Letztendlich, unter anderem auch deswegen, haben sich unsere Wege getrennt.

  • Mit nem ordentlichen Set Up kann man auch dem 88Ps Feuer unterm Hintern machen, so das man ein Grinsen im Gesicht hat;)

    Kalanahanitzna wird das bestätigen.

    Einzig das schwächere Getriebe beim 88Ps, ist halt beim schweren Hänger ziehen, wohl nicht so standhaft.

    Ich bin vom ACV mit 102 Ps echt begeistert, aber das liegt bestimmt daran, dass ich vorher Benziner gefahren bin:drive:

    Da fehlt mir auch unterhalb von 2000Umdrehungen etwas die Spritzigkeit, aber das lässt sich ja auch beheben:whistling:

  • Ob 88 oder 102 PS ist jetzt nicht der weltbewegende Unterschied. Beide machen Spaß zu fahren und reichen im Alltag locker. Auch wenn es hügelig ist alles andere ist Gerede von Leuten die sowas noch nie gefahren sind. Bei so alten Autos gilt immer wieder der gleiche Spruch. Das bessere Auto ist der bessere Kauf, auch wenn er zunächst teuer erscheint. Bei dem ersten oben verlinkten ist die Trennwand schnell draußen oder zumindest in der Mitte ein Durchgang rein gesägt , dann ein schöner Boden rein, ein Bett und ein Küchenblock und in die Schiebetür ein campingfenster. Mehr braucht man für den Anfang nicht. Ich würde mir diesen Bus auf jeden Fall anschauen. Wenn die Laufleistung stimmt, ist sowas inzwischen eher selten. Die meisten haben doch weit über 300.000 km drauf.

  • Ob 88 oder 102 PS ist jetzt nicht der weltbewegende Unterschied. Beide machen Spaß zu fahren und reichen im Alltag locker. Auch wenn es hügelig ist alles andere ist Gerede von Leuten die sowas noch nie gefahren sind.


    Mehr als genug mit meinem ACV mit 130PS damals an Kilometern geschrubbt.

    Es hängt alles vom Berg ab und davon haben wir hier im Taunus mehr als genug, ab 10% Steigung aufwärts.

    Die unharmonische Leistungsentfaltung macht halt bei uns keinenen Spass solche Motoren zu fahren.

  • Der erste macht auf den Bildern einen guten Eindruck,müsste man sich in Natur ansehen.

    Wenn die Historie stimmt und er Rost technisch gut da steht,denke ich hat er eine gute Grundlage!

    Alles andere könnten man nachrüsten,auch mehr Leistung 😊

    Aber ich denke von der normalen Leistung her,brauch er sich nicht verstecken und recht definitiv 👍🏻

  • Mit nem ordentlichen Set Up kann man auch dem 88Ps Feuer unterm Hintern machen, so das man ein Grinsen im Gesicht hat;)

    Kalanahanitzna wird das bestätigen.

    Kann er! Mit dem optimierten Steuergerät im Zusammenspiel mit dem etwas kürzeren 02B Getriebe hänge ich sogar auf 136PS aufgeblasene ACV's ab .... das macht richtig viel Laune!

    Ursprünglich wollte ich ja unbedingt noch einen Ladeluftkühler nachrüsten, aber so wie der jetzt schon geht, kann ich mir das echt sparen.


    Läuft!

  • Moin, dank euch für die große Hilfe! Ich habe mir den Transporter angesehen, und nun ja das war wohl ein klasssicher Versuch von Betrug, anders würde ich das nicht vormulieren. Der Transporter war eindeutig komplett neu lackiert und schick gemacht. Aber nach meinem Verständniss nur so auf schnell. Bei genauerem Hinsehen gabs hier und da die ein oder andere Roststelle, das Gefühl war eher mäßig, besonders weil der Verkäufer behaubtete nur die Hecktür Lakiert zu haben, was eindeutig nicht der Fall war. Als ich das durchgerostete Blech unter der Schiebetür gefunden habe war mir alles klar. Finger weg und ab dafür! Die suche geht also weiter. Ich freue mich wenn ich euch mal wieder bemühen darf!


    Beste Grüße in die Runde.

  • Ich kann es nicht genau sehen auf den Fotos, aber es könnte sein, dass die Schweller und Radläufe schon bearbeitet wurden,

    evtl. auch nur eine Verkaufsdusche bekommen haben. Also hier genau hinschauen


    Der Transporter war eindeutig komplett neu lackiert und schick gemacht. Aber nach meinem Verständniss nur so auf schnell.

    Ich hatte es befürchtet.:(

  • Warum schaut man sich solche halb angemalten Kisten an?

    Ich bin Der, der auf das H - Kennzeichen wartet :thumbup:
    1985: T2 b - 1988: T3 TD - 1996:T4 ABL Caravelle - 2000: T4 MV1, und Der bleibt auch. :kewl:

    . Meiner <<<<< zum Bus und Anhänger, hier sanft drücken :drive:

  • Zahnriemen von 03/2013 sollte schon bald erneuert werden. (Mit Schwingungsdämpfer und Wasserpumpe ca. 900-1200 €)


    Ich hätte jedenfalls lieber einen beizeiten komplett mit Mike Sander vollgejauchten

    als einen kürzlich "komplett durchgeschweißten" und vielleicht übergeduschten T4.


    Muss halt jeder für sich selbst entscheiden.;)