Lastindex: Lohnt sich die Suche nach 97?

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Hallo,

    ich möchte meinen 1997er T4 mit neuen Reifen ausstatten, im Fahrzeugschein sind 195/70 mit Lastindex 97 für die 15er Felge angegeben.

    Nun bieten mir die Reifenhändler nur welche mit Lastindex 104 an, eigene Suchen ergeben auch, dass es anscheinend kaum noch solche mit 97 gibt.

    Welche Nachteile handele ich mir ggfs. ein, wenn ich mit für Reifen mit Lastindex 104 entscheide? Höherer Verschleiß im Fahrwerk? Komfortverlust? Oder wie?

    Vielen Dank für einige Gedanken dazu...

    Gruss,

    John

  • Kannst du entspannt kaufen. Lastindex höher kannst du immer machen niedriger wäre schlecht. Ist bei der Angabe für Geschwindigkeit genauso. Nachteile hast du keine.

    ZU VERKAUFEN: Scheibe zwischen C- und D-Säule KR links und rechts

  • Moin!

    Du kannst/darfst den höheren Lastindex fahren. Ob das eine gute Idee ist, ist eine andere Frage. Die Reifen mit dem 104er Lastindex sind sogenannte C-Reifen, (C für Cargo). Die sind auf geringen Verschleiß für lange Lebensdauer, mechanische Robustheit (Schotterstrecken, Bordsteinüberfahrten) optimiert. Der Komfort und die Nasshaftung leiden i.d.R. darunter. Ob man diesen Schritte gehen möchte muss man anhand seines Einsatzprofils selbst entscheiden. Das Forum ist voll von Diskussionen zu dem Thema.

    Was suchst Du denn? Ganzjahres-, Winter- oder Sommerreifen?

    Eine Alternative wäre, auf das Format 205/65 R15 mit Lastindex 99 zu wechseln. Die wurden ebenfalls ab Werk auf die gleichen Felgen verbaut und sind vom Abrollumfang nur minimal kleiner. Die Auswahl ist dort noch deutlich besser.

    Grüße,

    Jan

  • Genau wie Jan schreibt. Erfahrung: Der T4 ist zu leicht für C Reifen, wenn man nicht dauernd mit satter Baladung fährt. Bei Nässe ist die Haftung zur Straße ganz anders und man muss teilweise sehr vorsichtig fahren. Noch viel vorsichtiger, als man es bei solchem Wetter sowieso tun sollte. Ich hatte ne zeitlang 225er Reifen mit 99er LI im Sommer und 195er mit 104 im Winter. Der Unterschied war so krass, dass ich die C Reifen sofort abgeschafft habe.

    Bei Bussen mit weniger Leistung ist der Unterschied nicht ganz so extrem, aber in gewissen Fahrsituationen spielt das keine Rolle. Bremsweg, schnelle Kurven....usw.

    Ich hab das gestern gerade wieder gemerkt. Bin von meinem T4 mit Winterreifen mit 99er LI in einen Sprinter umgestiegen mit 2,5t Anhänger und C-Reifen. Auf dem Hinweg Auto und Anhänger leer.... An jeder Ampel etc beim Anfahren durchdrehende Räder, weil keine Last auf der Hinterachse.

    Und auf dem Rückweg, mit 16 Bühnentischen, 2 Liften und diversem Geraffel im Anhänger und Licht- und Tontechnik im Auto...viel besser. Der Sprinter war eigentlich immer noch zu leicht, mit etwas zu viel Gas konnte man das weiterhin provozieren. Aber es ging deutlich schwerer als mit leerem Auto. Die Haftung von C Reifen ist ohne Last einfach ne Katastrophe.

    Gruß XLspecial

    8o Dasss....äääähhhh....läuft....  8o

    :whistling: Wer einmal mit der Mistgabel Samba tanzt, der schnarcht auch ohne Zähne :whistling:

  • Hallo, das kann ich auch bestätigen. Hab gerade von 195er Ganzjahresreifen mit Index 102-104 gewechselt auf 205er Sommerreifen mit Index 100-102. schon das fährt sich deutlich komfortabler.

    Grüße, Joachim

  • LI in einen Sprinter umgestiegen mit 2,5t Anhänger und C-Reifen. Auf dem Hinweg Auto und Anhänger leer.... An jeder Ampel etc beim Anfahren durchdrehende Räder, weil keine Last auf der Hinterachse.

    Ich bin Täglich mit einem Sprinter unterwegs seit 17 Jahren ,öfters auch mit Anhänger und verschiedenen Motorisierungen . Normalerweise geht das gar nicht weil nach der ersten Radumdrehung das ASR eingreift und die Motorleistung reduziert . Auch ohne Last im Laderaum ist der Sprinter schwer genug um nicht mit Anhänger durch drehende Räder zu haben . Vielleicht mal den Fahrstiel überprüfen oder das ASR angeschaltet lassen .

    lass mir mal kurz durchzählen, :rolleyes: stimmt ick hab se nich mehr alle. :thumbup:

  • In den norddeutschen Gefilden bin ich nicht zwingend auf das Fahrzeug angewiesen, daher hatte ich die Überlegung, mir Ganzjahresreifen zu besorgen, auch angesichts der erwarteten Fahrleistung von 6-8000 km pro Jahr.

    Bei Ganzjahresreifen habe ich bei diversen Reifendiensten nur die C-Reifen mit LI 104 angeboten bekommen, nur einer hat auch Winterreifen vorgeschlagen mit LI 97 von Continental. Diese ganzjährig zu fahren wäre mich allerdings auch ein Option.

    Mal sehen, was die nächsten Reifendienste vorschlagen...

  • Moin!

    Bei der Laufleistung würde ich wirklich eine Umbereifung auf PKW-Reifen in 205/65 R15 mit Lastindex 99 vorschlagen. Da ist der etwas höhere Verschleiß kein großes Problem.

    Hier eine Übersicht, was man in dem Format so an Auswahl hat.

    Grüße,

    Jan

  • Für mich stellt sich eher die Frage, ob man sich überhaupt am Lastindex orientieren muß.

    Seit einiger Zeit (und Anpassung der Richtlinien) ist der eingetragene LI völlig irrelevant und zur Reifenwahl ist ausschließlich das maximal zulässige Achsgewicht entscheidend.

    Reifen mit höherer Tragfähigkeit sind zulässig, mit weniger verständlicherweise nicht.

    Das ein für höhere Last konstruierter Pneu sich bei geringerer Belastung anders verhält als ein genau passender liegt auf der Hand.

    Ein Reifen muß zumindest soviel Bewegung zulassen, dass er sich dem Untergrund anpasst und eine möglichst große Bodenhaftung erzeugt.

    Der höhere Lastindex wird diese Bedingung nur schwerer erfüllen als ein genau passender.

    ..

    Wenn ich Fehler sehe und nicht darüber spreche, heißt das, dass ich einverstanden bin – und das bin ich nicht

    Zitat: Witalij Wolodymyrowytsch Klytschko - Bürgermeister von Kiew (Ukraine) (* 17.07.1971)

  • Seit einiger Zeit (und Anpassung der Richtlinien) ist der eingetragene LI völlig irrelevant und zur Reifenwahl ist ausschließlich das maximal zulässige Achsgewicht entscheidend.

    Da möchte ich gerne neben stehen wenn du das den Ordnungspersonen klar machst! 8)

    Phantasie ist wichtiger als Wissen,

    denn Wissen ist begrenzt!

    (Albert Einstein)

  • Seit einiger Zeit (und Anpassung der Richtlinien) ist der eingetragene LI völlig irrelevant und zur Reifenwahl ist ausschließlich das maximal zulässige Achsgewicht entscheidend.

    Da möchte ich gerne neben stehen wenn du das den Ordnungspersonen klar machst! 8)

    ...manchen Herausforderungen muss man sich stellen. :devil:

    Ich hatte es ja bei den Spezialisten der lokalen Vertretung des oben verlinkten Reifenspezialisten aufgegeben, nachdem die Flut der Floskeln ("Mit einem Bein im Knast", "Versicherungesschutz", ...) die Situation dort etwas ausweglos erscheinen ließ... :wall:

  • LI in einen Sprinter umgestiegen mit 2,5t Anhänger und C-Reifen. Auf dem Hinweg Auto und Anhänger leer.... An jeder Ampel etc beim Anfahren durchdrehende Räder, weil keine Last auf der Hinterachse.

    Ich bin Täglich mit einem Sprinter unterwegs seit 17 Jahren ,öfters auch mit Anhänger und verschiedenen Motorisierungen . Normalerweise geht das gar nicht weil nach der ersten Radumdrehung das ASR eingreift und die Motorleistung reduziert . Auch ohne Last im Laderaum ist der Sprinter schwer genug um nicht mit Anhänger durch drehende Räder zu haben . Vielleicht mal den Fahrstiel überprüfen oder das ASR angeschaltet lassen .

    Ich habe tatsächlich daraufhin den ASR Schalter gesucht.... Und keinen gefunden.... Der ist doch normalerweise in der Mitte da irgendwo bei den Anderen...?

    Gruß XLspecial

    8o Dasss....äääähhhh....läuft....  8o

    :whistling: Wer einmal mit der Mistgabel Samba tanzt, der schnarcht auch ohne Zähne :whistling:

  • Ist Baujahr abhängig. Rechts vom Lenkrad im Armaturenbrett , oder mittig im Armaturenbrett die Aktuellen Modelle haben keine Abschaltung mehr ( Daueraktiv ) .

    lass mir mal kurz durchzählen, :rolleyes: stimmt ick hab se nich mehr alle. :thumbup:

  • Da möchte ich gerne neben stehen wenn du das den Ordnungspersonen klar machst!

    Da würdest Du Dich sicherlich wundern, denn die Erklärung ist simpel und wurde von mir hier auch schon mitsamt der fundierten Quelle gepostet.

    Ich sage der Ordnungsperson schlichtweg, dass er sich irrt und gebe ihm die Möglichkeit sich vor weiteren Maßnahmen zunächst schlau zu machen.

    Die Quelle ist das Bundesverkehrsministerium, in einer Stellungnahme auf Anfrage des Bundesverbandes für Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk.

    Ordnungshüter sind da einfacher zu überzeugen als irgendwelche Reifenhändler oder TÜV-Prüfer, weil Erstgenannte sich nämlich ausschließlich mit Gesetzen und Verordnungen beschäftigen, die vermeintlichen Fachleute aber nicht, obwohl deren eigener Dachverband diese Klarstellung herbei geführt hat.

    ..

    Wenn ich Fehler sehe und nicht darüber spreche, heißt das, dass ich einverstanden bin – und das bin ich nicht

    Zitat: Witalij Wolodymyrowytsch Klytschko - Bürgermeister von Kiew (Ukraine) (* 17.07.1971)

    Einmal editiert, zuletzt von axelb (20. November 2023 um 20:41)

  • Ich bin früher auch immer C-Decken gefahren, Sommer wie Winter (jeweils Continental). Seit der T4 nur noch gelegentlich bewegt wird und kaum mehr 5000km im Jahr, bin ich auf 205er Ganzjahresreifen mit LI99 umgestiegen (Conti AllSeasonContact).

    Das ist definitiv ein anderes Fahrgefühl als mit den C-Reifen. "Weicher" würde ich es nennen - zuerst glaubt man, man hätte zuwenig Luft drauf. Man gewöhnt sich aber sehr schnell daran, und ich finde, es passt gut zum T4.

    Auf unserem T6.1 Cali fahren wir die ab Werk montierten 215er C-Decken mit LI109. Der liegt im Vergleich wie ein Brett auf der Straße. Hat aber auch mal eben 800kg mehr Leergewicht als der T4 MV.